Prof. Dr. Karlheinz Rebel ist gestorben

Prof. Dr. Karlheinz Rebel ist mit 94 Jahren gestorben. Der Verein hat ihm viel zu verdanken: Er war Gründungs- und Vorstandsmitglied, Referent, Moderator und Autor. Am 17.11.1979 hat Karlheinz Rebel den Verein mitgegründet und bis 1996 im Vorstand gewirkt. In den ersten Vereinsinformationen und in der späteren Zeitschrift forum Lehrerfortbildung hat er regelmäßig für den Verein geschrieben, redigiert und herausgegeben. In der Anfangszeit waren es Artikel, die sich in seiner Funktion als Geschäftsführender Direktor des Deutschen Instituts für Fernstudien (DIFF)  in Tübingen auf den Umgang mit Medien und Materialien und auf die Evaluation von Fortbildungsmaßnahmen bezogen.

Reinhardswaldschule Rebel 1992

Auf dem Foto sieht man Prof. Rebel an der Spitze einer Arbeitsgruppe auf der bundesweiten Fachtagung des DVLfB 1992 in der Reinhardswaldschule/Kassel, damals noch eines der bundesweit beachteten Zentren der hessischen Lehrerfortbildung.

Nicht vergessen sind seine konzeptionellen Arbeiten und hervorragenden theoretischen Beiträge in den Projektgruppen zu "Biographischen Methoden in der Lehrerfortbildung" und zur "Rolle der Fächer in der Schulentwicklung und Lehrerfortbildung", die in entsprechenden Publikationen des Vereins nachzulesen sind. Beim 30-jährigen Jubiläum in Dillingen 2009 hat er lebendig den Bogen von der gegenwärtigen Situation der Lehrerfortbildung zur Gründung des Vereins hergestellt. "Heterogenität als Chance nutzen lernen" war seine letzte große Veröffentlichung beim Klinkhardt Verlag 2011. In Trauer nehmen wir Abschied von ihm.

Zusätzliche Informationen